Wie sicher sind Online Casinos?

Gaming Club Casino: Vorhängeschloss-SymbolQuelle: Pixabay

Das Thema Datensicherheit im Internet ist stets aktuell und in den Nachrichten vertreten. Nutzer sind verunsichert über Schlagzeilen, in denen berichtet wird, wie dreiste Betrüger Geld, Zugangsdaten und ähnliche kritische Daten entwenden. Wer in einem Online Casino spielt, macht sich eventuell Gedanken um die Sicherheit seiner Daten. Schließlich geht es auch hier um Geld und zum Spielen werden einige Angaben, darunter Bank- oder Kreditkarteninformationen, benötigt. Geht von diesen Seiten wirklich eine Gefahr aus? Und was kann der einzelne Nutzer tun, um die Sicherheit seiner Daten zu gewährleisten?

Das tun Online Casinos für die Datensicherheit

Die meisten Nutzer sind von Haus aus vorsichtig, wenn Webseiten nach Daten wie der Bankverbindung oder den Kreditkartendaten fragen. Diese natürliche Skepsis ist im Internet angebracht. Logischerweise benötigt ein Online Casino, wo mit echten Einsätzen gespielt wird und Gewinne ausgezahlt werden, solche Daten. Seriöse Glücksspielanbieter, die staatlich geprüft sind, unterliegen strengen Kontrollen. In solchen Mobile Casinos hat die Datensicherheit der Kunden oberste Priorität. Es gibt darüber hinaus zahlreiche Mechanismen, die für die Sicherheit der Daten sorgen.

Gaming Club Casino: KreditkartenQuelle: Pixabay

Bei seriösen Anbietern finden sich Zertifizierungen von externen und anerkannten Organisationen. Zu diesen gehört beispielsweise das Zertifikat „Safe and Fair“ von eCOGRA. Dieses bezeugt, dass dieser Anbieter Standards in Bezug auf Datensicherheit, Fairness gegenüber den Benutzern und Einhaltung gesetzlicher Regeln erfüllt. Professionelle Anbieter von Glücksspielen setzen grundsätzlich auf sichere Verbindungen für die Datenübertragung, wie zum Beispiel https. Daten von Kunden werden nach aktuellen Sicherheitsbestimmungen gespeichert und moderne Netzwerktechnologien sorgen für Sicherheit. Anbieter, die in Europa tätig sind, unterliegen der Datenschutzgrundverordnung, was die Rechte der Kunden weiter stärkt. Hinzu kommen Techniken für die Authentifizierung, um sicherzustellen, dass nur der echte Inhaber der Kreditkarte oder Bankverbindung Zahlung einleiten kann. Außerdem arbeiten Online Casinos nur mit bekannten, verifizierten und vertrauenswürdigen Zahlungspartnern zusammen. Zu diesen gehören beispielsweise Mastercard, VISA oder Klarna. Auch hieran können seriöse Anbieter erkannt werden.

Wie kann der Nutzer die Sicherheit erhöhen?

Die Datensicherheit fängt beim Benutzer selbst an. Es gibt bestimmte Grundregeln und Maßnahmen, die unbedingt beachtet werden sollten. Die meisten davon sind allgemeingültig, wenn es um das Thema Daten im Internet geht.

Den Anfang machen Benutzername, Passwort und die sichere Verwaltung dieser. Obwohl seit Jahren auf die Thematik hingewiesen wird, besitzen immer noch viele Nutzer schwache Passwörter. Eigennamen, zur kurze Phrasen oder gar Passwörter mit direktem Bezug zu der Person stellen ein großes Sicherheitsrisiko dar. Beispielsweise ist es riskant, die Namen der eigenen Kinder als Passwort zu nutzen. Unbefugte testen gerne solche Passwörter und haben zu oft Erfolg damit. Ebenso laden einfache Passwörter wie „ABC“ oder „123“ Hacker ein, die Kontrolle über das Konto zu übernehmen. Statistiken zeigen, dass solche unsicheren Passwörter nach wie vor weitverbreitet sind in Deutschland.

Doch auch längere Wörter stellen versierte Computerhacker heute nicht mehr vor Probleme. Deshalb sollten Passwörter aus einer unlogischen Zusammenstellung aus Buchstaben, Zahlen und Zeichen bestehen, gemischt mit Groß- und Kleinschreibung. Diese können auch von Programmen, die Passphrasen automatisch austesten, nicht erraten werden. Ein solches, sicheres Passwort wäre zum Beispiel „gWQwq14weq&&()+swWE2“. Wichtig ist außerdem, für jede Seite und jeden Zugang ein eigenes Passwort zu kreieren. Denn ansonsten droht die Gefahr, dass alle Zugänge kompromittiert sind, wenn die Datenbank einer Seite von Hackern geknackt wird.

Schutz und Vorsicht sind das A und O

Nutzer sollten außerdem darauf achten, eine Firewall und eine Anti-Virus-Software zu verwenden. Diese sollten regelmäßig aktualisiert werden beziehungsweise so konfiguriert sein, dass sie sich selbstständig auf dem neuesten Stand halten. Selbst für mobile Geräte ist entsprechende Schutzsoftware verfügbar. Wer gerne an seinem Smartphone oder Tablet unterwegs seine Zeit im Online Casino verbringt, sollte weitere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Unbekannte, offene Netzwerke können sich als Fallen herausstellen. Hacker nutzen diese Methode, um Passwörter, Kreditkartendaten und andere sensible Daten abzufangen. Solche Netzwerke sollten also nur dann verwendet werden, wenn bekannt ist, wer den Dienst bereitstellt. Mit einem Virtual Private Network, kurz VPN, kann die Sicherheit bei der Übertragung in solchen Umgebungen noch erhöht werden. In diesem Fall werden die Daten zunächst über eine getunnelte, sichere Verbindung an einen anderen Computer übertragen. Erst von dort beginnt der eigentliche Zugriff auf den Dienst, beispielsweise das Online Casino.

Gaming Club Casino: Tablet zeigt VPNQuelle: Pixabay

Wichtig ist weiterhin, genau zu kontrollieren, welche Seiten aufgerufen werden. Sogenannte Phishing-Mails versuchen Spieler auf nachgemachte Webseiten zu lenken. Diese sehen auf den ersten Blick vertrauenswürdig aus, dienen aber nur dazu, die Benutzerdaten abzufangen. Ein genauer Blick auf die Adresse im Webbrowser ist deshalb wichtig. Weicht diese auch nur ein wenig von der bekannten Seite ab, sollte die Verbindung sofort unterbrochen und keinesfalls persönliche Daten eingegeben werden. Der Browser bietet ein weiteres Zeichen für eine vertrauenswürdige Verbindung. Das sichere Kommunikationsprotokoll https ist mittlerweile Standard und ist an der Abkürzung am Anfang der Adresse sowie durch ein grünes Schloss im Browser erkennbar. Im Gegensatz zum Protokoll http garantiert https, dass die Daten zwischen Sender und Empfänger verschlüsselt sind. Ein Abfangen unterwegs ist somit nicht möglich.

Wer eine neue App von einem Online Casino installiert, sollte vorher prüfen, ob diese tatsächlich von einem vertrauensvollen Anbieter stammt. Gerade bei Android ist dies ein Problem, da es hier sehr einfach ist, Apps zu veröffentlichen. Außerdem sollten die zentralen Programme auf dem PC und den mobilen Geräten aktuell gehalten werden. Hierzu zählen Sicherheitsupdates für das Betriebssystem, eine aktuelle Version des Browsers und des Flash-Players sowie der Firmware des Systems.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Nutzer die Sicherheit seiner Daten selbst in der Hand hat. Wer auf seriöse Anbieter setzt, seine Passwörter entsprechend den Expertenempfehlungen wählt und ein gesundes Maß an Vorsicht walten lässt, wird keine Probleme haben. So steht einem entspannten Abend im Online Casino nichts im Wege.

Tolle Abenteuer mit Lara Croft® Temples and Tombs™ Quer durch Frankreich – die Tour de France 2019