Valentinstag – Tag der Verliebten?!

Liebe, Valentinstag, HerzQuelle: pixabay.com

Valentine’s Day ist weder der Titel eines Horrorfilms, noch der Titel eines Spiels das man im Handy Casino spielen kann. Obwohl, für manche, gerade diejenigen die keinen Partner haben und sich sehnlichst einen wünschen, dieser Tag der reinste Horror ist. Überall sieht man verliebte Pärchen die öffentlich knutschen und sich „Ich liebe dich“ oder „Ich liebe dich mehr!“ zu hauchen, alles Rosa, Pink und Rot ist, überall gibt es Rosen, Herzen, Sekt und Schokolade und es spielt eine zarte, romantische Musik, die die Verliebten in andere Sphären hebt. Dazu gibt es in Restaurants und Bars spezielle Menüs und Drinks und wenn man vergessen hat zu reservieren oder dem Angebeteten das passende Geschenk und Rosen zu besorgen, hat man auf dem letzten Drücker sehr schlechte Karten. Und wehe die Rosen sind nicht frisch! Dann kann Mann sein blaues Wunder erleben.

Kein Wunder, dass vielen bei dem ganzen Schnickschnack ganz schlecht wird. Gerade für frisch getrennte ist es ein weiterer Messerstich ins blutende Herz.

Was und warum feiern wir?

Alle Jahre wieder feiern wir am 14. Februar den Valentinstag. Bloß, warum eigentlich? Der Tag hat nichts mit dem Liebesgott Amor und seinen Pfeilen zu tun, auch ist es keine Erfindung der Blumenhändler. Der Legende nach, soll der arme Priester Valentin von Terni im 3. Jahrhundert, trotz kaiserlichen Verbots Paare getraut haben und zum Zeichen der Trauung den frisch Vermählten Blumen aus seinem Garten gegeben haben.

Kaiser Claudius II kam dem armen Priester aber auf die Schliche und verbot ihm die Ausübung religiöser Rituale. Der Priester machte dennoch weiter und deswegen lies ihn der Kaiser am 14. Februar 269 in Rom hinrichten. Etwa ein Jahrhundert später wurde der Priester heiliggesprochen und im Jahr 496 erklärte Papst Gelasius den 14.02. zum Valentinstag.

Es gibt aber auch noch ein paar andere Theorien zur Entstehung, wie die der römischen Göttin Juno, die als Beschützerin der Ehe und der Familie galt.

14 Dinge die man als Single machen kann

Shoppen
Im Englischen gibt es den wunderbaren Begriff „Shopping Therapy“. Im Deutschen haben wir „Frust-Shoppen“, was sich gar nicht gut anhört. Egal, Shoppen tut der Seele gut und man kann sich und anderen Singles an diesem Tag etwas schenken. Das hebt die Stimmung und man kann sich über die Verliebten lustig machen, weil sie für den ganzen romantischen Quatsch viel zu viel ausgeben.

Besuch im Spa

Happy Single mit BallonlächelnQuelle: pixabay.com

So mancher mag sich vielleicht denken, was für eine bescheuerte Idee! Gegenfrage: Würden Sie mit ihrem Liebsten ins Spa gehen? Eher gehen Sie ins Restaurant, ins Kino, vielleicht in eine Bar und danach nach Hause. Also, ihr Singles da draußen – lasst euch im Spa so richtig von Kopf bis Fuß verwöhnen! Zu empfehlen ist eine Ganzkörpermassage oder ein Bad im Salzwasser, welches geschlossen werden kann. Man bleibt eine Stunde drin, schwimmt oder schwebt auf dem Wasser und lässt seinen Gedanken freien Lauf.

Urlaub
Wer noch Resturlaub aus dem letzten Jahr haben sollte, könnte für ein paar Tage wegfahren. Egal wohin, es spielt keine Rolle. Als Single auf Reisen lernt man eh Leute kennen, während es Paare meistens schwieriger haben, weil sich keiner traut ein Paar anzuquatschen oder weil die lieber unter sich bleiben.

Einen Urlaub kann man mit einem Spa-Besuch kombinieren. Wellness auf schneebedeckte Berge vielleicht? Oder eine Fußmassage irgendwo in Asien? Dazu noch Akkupunktur? Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Filmmarathon
Wer keinen Urlaub hat oder vom Chef keinen bekommt, der kann zu Hause bleiben und sich seine Lieblingsserie(n) anschauen und zwar Staffelweise! Dazu Popcorn, Wein, Bier, Salat, was auch immer man mag. Noch besser ist es sich ein paar Single-Freunde nach Hause einzuladen und zusammen anschauen und nachher alles analysieren.

Sport treiben
Freunde der gepflegten Lauf- und Sportkultur können den Tag mit Sport verbringen, denn die Fitnessstudios und Parks sind leer an diesen Tag.

Anti-Valentinstag-Partys
Ja, das gibt es wirklich. Hasser dieses Tages rufen zu Partys auf und es geht heiß her.

Dating-Apps ausprobieren
Moment! Echt? Oha! Mittlerweile ist es En Vogue am Valentinstag sich mit jemanden zu treffen, bei dem man vielleicht nicht auf eine Feste Beziehung aus ist.

Konzerte besuchen
Wenn man in einer größeren Stadt lebt, hat man das Glück eine grosse Auswahl an Konzerten zu haben. Während die Turteltäubchen im Restaurant viel Geld für ein Dinner ausgeben, kann man als Single in ein Konzert seiner Wahl gehen. Heavy Metal ist besonders gut zu empfehlen, wenn man Frust ablassen möchte.

Glückliches Paar mit dem FahrradQuelle: pixabay.com

Ex-Boyfriend-Bonfire
Bekannt aus der Serie „Friends“. Man nimmt die Sachen des Ex und verbrennt sie. Soll reinigend wirken.

Lästige Aufgaben machen
Der Tag eignet sich super, um die Steuererklärung zu machen, die Wohnung zu putzen, etc.

Roadtrip
Einfach ins Auto setzen, Musik aufdrehen und ziellos umherfahren. Falls man später nicht weiß wo man ist, einfach vom Navi nach Hause navigieren lassen.

Kino
Sie wollten schon immer einen Horrorfilm anschauen? Jetzt ist die richtige Zeit dazu. Die Verliebten sitzen im Saal neben an und ziehen sich eine romantische Schnulze rein.

Discobesuch
Garantiert ohne lästige Pärchen. Die DJs sind gut drauf an dem Tag. Schwingt das Tanzbein Leute!

Fisch sucht Fahrrad

ValentinstagskarteQuelle: pixabay.com

Vor vielen Jahren sehr beliebt, haben mittlerweile andere Namen, das Prinzip ist dasselbe. Deutschlands größte Single-Party – Singles, die gleichzeitig ungezwungen feiern und flirten wollen, sind hier richtig!

The Incredible Balloon Machine ist ein Thriller Wissenswertes um die Oscars