Miss 50plus: Schönheit hat kein Alter

Miss 50plus Germany 2019Quelle: Miss Germany

Viele Menschen haben Angst davor, älter zu werden. Sie fürchten, dass sie vereinsamen oder in finanzielle Nöte geraten. Dabei sollte man die Sachen locker sehen: Im höheren Alter muss man endlich nicht mehr arbeiten und hat viel Freizeit. Man kann sich stundenlang mit seinen Freunden treffen, ohne ständig auf die Uhr schauen zu müssen, kann all die Filme und Serien nachholen, die man früher verpasst hat, und sich ein interessantes Hobby suchen. Zum Beispiel kann man die gewonnene Zeit dafür nutzen, seine Fähigkeiten im Pokern immer weiter zu verbessern und anschließend im Online Casino gegen echte Gegner zu spielen. So hat man nicht nur Spaß, sondern kann mit ein wenig Glück sogar seine Haushaltskasse aufbessern. Es gibt aber auch Frauen, die es im reiferen Alter auf den Laufsteg zieht. Für sie fand Ende November die Wahl zur Miss 50plus Germany statt.

Die schönste Ü50-Frau Deutschlands

Mehr als 500 Bewerbungen von Frauen über 50 gingen bei der Miss Germany Corporation ein. Diese nahm zunächst eine Vorauswahl vor und lud die Damen, die diese bestanden, zu einem Live-Casting nach Frankfurt ein. Dort wurden die 20 Teilnehmerinnen bestimmt, die ins Finale einziehen sollten. Dieses wurde am 24. November im niedersächsischen Bad Zwischenahn ausgetragen. Über die Vergabe des Titels „Miss 50plus Germany 2019“ entschied eine hochkarätig besetzte Jury. Sie bestand unter anderem aus dem Politiker Wolfgang Bosbach, dem einstigen Fußball-Schiedsrichter Walter Eschweiler, der Schauspielerin Jessika Cardinahl und dem Moderator Frederic Meisner. Zudem saß Christine Wache in der Jury, die 2013 die erste Miss 50plus Germany war und inzwischen Botschafterin der Miss Germany Corporation ist. Moderiert wurde die Endrunde von Joachim Llambi, der als Juror in der Show „Let’s Dance“ bekannt ist, und der ehemaligen Miss Germany Ines Klemmer. Die Damen, die Miss 50plus Germany 2019 werden wollten, präsentierten sich nicht nur auf dem Laufsteg, sondern mussten auch ihre Intelligenz und ihre Ausstrahlung im Gespräch mit den Moderatoren unter Beweis stellen. Den Titel gewann letztlich Evelyn Reißmann, eine 52 Jahre alte Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen aus dem sächsischen Plauen. Sie darf ihren Titel als schönste Deutsche über 50 nun ein Jahr lang tragen. Außerdem gewann sie unter anderem ein Bett, ein Outfit und zwei Nächte in einem Hotel.

Wie die Siegerin tickt

Wie die Siegerin ticktQuelle: Berliner Kurier

Schon als Kind träumte Evelyn Reißmann davon, irgendwann einmal eine Misswahl zu gewinnen. Als gebürtige Bürgerin der ehemaligen DDR blieb ihr dieser Traum vor der Wende verwehrt, danach traute sie sich nicht mehr, sich für eine Wahl zu bewerben. Nun, im Alter von 52 Jahren, hat sich ihr Kindheitstraum doch noch erfüllt. Die alleinerziehende Mutter einer 16-jährigen Tochter macht regelmäßig Yoga, um sich fit zu halten, außerdem unternimmt sie mit ihrem Hund lange Spaziergänge. Auf die Frage, was für ihre Schönheit verantwortlich ist, antwortete sie nach ihrer Wahl: „In allererster Linie die Gene, auch wenn das abgedroschen klingt.“ Ihren Angaben zufolge trinkt sie viel Tee und Wasser, verzichtet allerdings auf Alkohol. Zudem bevorzugt sie es bereits seit ihrer Kindheit, kalt zu duschen.

Attraktiv ab 50

„Männer werden mit der Zeit attraktiver, Frauen nur älter“ – so lautet ein Satz, mit dem viele ältere Frauen zu kämpfen haben. Dabei nagt der Zahn der Zeit an beiden Geschlechtern gleichermaßen. Beide bekommen graue Haare und Falten und kriegen die Gesetze der Schwerkraft buchstäblich am eigenen Leib zu spüren. In unserer Zeit, in der die Medien das gängige Bild für Schönheit vorgeben, haben es jedoch meist nur ältere Frauen schwer. Reife Männer wie George Clooney gelten noch immer als Sexsymbole, während es etwa für in die Jahre gekommene Schauspielerinnen schwer ist, überhaupt noch Rollen als Objekt männlicher Begierde zu ergattern. Diese Diskrepanz zwischen den Geschlechtern wird als „Double Standard of Aging“ bezeichnet und ist wissenschaftlich belegt. Studien zufolge werden ältere Männer noch immer als attraktiv wahrgenommen, während Frauen mit zunehmendem Alter ihre Attraktivität und sogar ihre Weiblichkeit abgesprochen wird. Für die Damen selbst, die ihren 50. Geburtstag bereits hinter sich haben, geht es nicht mehr darum, ein jugendliches Aussehen zu haben. Ihr Trumpf ist es stattdessen, möglichst gepflegt auszusehen. Daher ist das Thema Kosmetik im höheren Alter relevanter denn je. Übertreiben sollte man jedoch nicht mit Lippenstift und Augen-Make-up, um seinen Look nicht ins Aufgesetzte zu verkehren. Von großer Bedeutung ist auch das Finden des eigenen Stils. Ab 50 hat man eine andere Figur als mit 20, und das sollte sich auch an der Kleidung bemerkbar machen. Mit dem richtigen Schnitt kann man eventuelle Schwachstellen gut kaschieren. Dennoch sollte man auch im fortgeschrittenen Alter auf seine Fitness achten. Es geht nicht gleich darum, sich auf einen Marathon vorzubereiten. Ein paar Spaziergänge oder sonstige Aktivitäten schaden jedoch nie. Und wer weiß: Vielleicht hat man dann sogar die Chance, zur Miss 50plus Germany gewählt zu werden.

Wenn die Bestattung zum Umweltschutz beiträgt Perfekt vorbereitet auf eine lange Radtour